Willkommen

 

 

 

Neu:

Die Aufarbeitung an der 44 1378 ist abgebrochen

Die 52 8077 ist verkauft.

Die "Comet" geht zurück in ihre Heimat Gera.

 

 

                   Zuletzt bearbeitete Seiten

  • Wir über uns                              26.10.2020
  • Kontakt                                        26.10.2020
  • Shop                                              26.10.2020
  • Kurzrückblick 2020                  26.10.2020

 

 

Unser Bild der Woche

 

 

Das Warten hat ein Ende

 

 

 

 

 

 Momentaufnahmen

März 2006 (links): Der Spatenstich zum Bau der Drehscheibe (von links): Dr. Friedrich Bullinger  (Ministerialdirektor des Wirtschaftsministeriums), Heribert Rech (Verkehrs- und  Innenminister des Landes Baden-Württemberg), CDU-Landtagsabgeordneter Helmut W. Rüeck und Oberbürgermeister Andreas Raab.

Sommer 2014 (Mitte): Autoren des Historischen Forums auf Drehscheibe Online zu Besuch im Bw.

Januar 2018 (rechts):  Die Bahnbetriebswerk Crailsheim AG erhält den nur alle vier Jahre vergebenen Heimatpreis der Sparkassenstiftung.

 

 

 

Der Förderverein Bw Crailsheim e.V. unterstützt den Verein

DBK Historische Bahn e.V.  

und die ebenfalls als gemeinnützig anerkannte

Bahnbetriebswerk Crailsheim AG.

 

 

 

Treffen von Crailsheimer Dampflokführer  bei der Ankunft der  44 1378 im Bw Crailsheim.

 

 

 

 

 

 

44 1378

Der Werdegang eine mächtigen Güterzugdampflokomotive

 

Der Versailler Vertrag 1919, das preußische Beharren auf überholten technischen Konstruktionsprinzipen, die sowjetischen Reparationszüge und die iranische Revolution des Ayatollah Khomeini –  was mag dies mit der 44 1378 zu tun haben? Jeder einzelne historische Ereignis trug dazu bei, dass die Lokomotive auch 75 Jahre nach ihrer Ablieferung durch die Firma Krupp noch erhalten ist. Das Buch ist jetzt zum Preis von 14,90 Euro erhältlich.

 

Siehe unter Shop

 

 

 

 

 

 

 

Das Buch gibt es jetzt auch im Shop

 

des Hohenloher Tagblatts in

 

Crailsheim.